Die Schweiz missachtet Rentenansprüche aus Kosova

Nach wie vor zahlt die Schweiz keine erworbenen Rentenansprüche nach Kosova aus. Hierzu ist folgender Beitrag auf Facebook zu finden-Dokumentation  Während Bosnien und Herzegowina auf allen Berichten der int. Organisationen zur Rechtsstaatlichkeit kaum besser als der Kosovo dasteht, werden dort sowohl Invaliden-, als auch Altersrenten problemlos ausbezahlt. Die Argumentation des Bundes, wieso die Renten im Kosovo nicht mehr ausgerichtet werden,

ist fadenscheinig, zuweilen ihm doch unterbreitet wurde, er solle mittels einer Zweigstelle Personenstandsformalitäten vor Ort selber durchführen.

Politiker von links bis rechts:
Die Ungerechtigkeiten gegenüber den kosovarischen Rentnern führen zur Verarmung von Waisenkindern und Witwen. Rentner, die ihr 65. Lebensjahr erreicht und das Recht auf ihren vollen AHV-Renten hätten, werden in ihrer Freiheit beschränkt und dazu genötigt, hier zu bleiben oder sie müssen im Ursprungsland ohne Rente auskommen. Wenn der Bundesrat und die SVP denken, es sei richtig, für alle Missstände im Sozialverswesen nur AHV-Rentner aus dem Kosovo bestrafen zu müssen,  weil sie das mit dem Kosovo als intern. noch nicht anerkannten und jungen Staat machen können, dann muss ich hier festhalten, dass die Schweiz mit dem Holen der Gastarbeiter aus Ex-Jug. auch Pflichten eingegangen ist, die sie jetzt missachtet und offensichtlich die Falschen bestraft und es stellt sich auch die Frage, ob die Schweizer Institutionen mit dieser sehr dünnen Argumentation überhaupt gewillt sind, die ungerechte Behandlung der kos. Rentner zu ändern.

Ich fordere jeden Nationalrat dazu auf, in dieser Sache aktiv zu werden! Status quo inakzeptabel!

Aus Facebook von Florim Kadriu

You must be logged in to post a comment Login